Die Barry Lane Show - Wie alles begann 13.08.2012 - 17:01

    Von Tina Fritsche
                         Presse- u. Öffentlichkeitsarbeit
                         TIDE TV und TIDE 96.0
 

Die Barry Lane Show
Wie alles begann...

Wen hatte der umtriebige Sänger, Musikproduzent und Moderator nicht schon alles in seiner Sendung: Sängerin Luisa Fernandez, den Schauspieler Horst Kuska vom Delphi Showpalast, The Rattles, NDR Urgestein Herbert Fricke und viele andere bekannte Showgrößen gaben sich die Studioklinke in die Hand, um mit Barry Lane live über Stars und die Welt zu plaudern. Zur 400. Sendung am 8. August 2012 prasselte es Glückwünsche, selbst Achim Reichel gratulierte unplugged.

Nur wenige wissen, dass Die Barry Lane Show einst als TV-Format angelegt war, und erst ab 2004 im Radio zu dem wurde, was sie heute ist. Die Fernsehproduktion Wie alles begann entstand 1997 auf dem Feuerschiff im Hamburger Hafen und zeigt neben dem jungen Barry Lane Abbi Hübner’s Low Down Wizards und Otto Fürst mit der Knollenpolonäse. Die Stimmung war stürmisch, sogar Wulf Hoffmann, Kapitän des Feuerschiffes, sprang als jammender Kontrabassist auf die Bühne.

Barry Lane hat eine lange Karriere als Musiker hinter sich: 1969 stand er mit seiner Band ASHBY in der Hamburger Musikhalle erstmals vor den Kameras des NDR. Mit der Pop- und Countryformation Tennessee folgten Schallplattenverträge und Fernseh-, Rundfunk- und Festivalgastspiele. 1985 gelang der Hamburger mit dem Titel Take A Chance der Sprung auf Platz 1 der bundesdeutschen Discocharts. Als Moderator der dreistündigen Barry Lane Show unter dem Motto Musik und Talk von Küste zu Küste interpretierte der Musiker unter anderem maritime Melodien. Die Fernsehaufzeichnung, die 1997 entstand, sei eine schöne Erfahrung gewesen, erinnert sich Barry Lane heute, aber im Radio hab ich einfach mehr Freiheiten!

zurück drucken
     LaneSound


Meine Maxi-Singles aus der Vinyl-Zeit 1985-1989
re-mastered 12" jetzt auf einem CD-Album: "Hits Of The 80's"



"Back To Paris" enthält vorrangig neu entdeckte Klassiker, von denen
einige schon seit Beginn des musikalischen Weges zum Live-Repertoire gehören


Motiv: Goggomobil Coupé 250
(Rennfahrer: Karl-Hermann Freyer)
Foto: STUMA Stuart Manlove

    Hörproben
W-P ® V2.49.0